Katzennäpfe und Tränken

Viele Katzen fressen instinktiv nicht da, wo sie trinken, um das Wasser nicht zu verunreinigen. Das Wasser sollte also einige Meter vom Futternapf entfern aufgestellt werden. Beides darf auch nicht neben der Katzentoilette oder der Schlafstelle der Katze platziert werden. In einem Mehrkatzenhaushalt kann es von Vorteil sein mehrere Fressplätze einzurichten.

Material und Größe des Katzennapfes

Katzennäpfe gibt es aus vielen verschiedenen Materialien: Ob Ihre Katze lieber aus Keramik, Porzellan, Emaille, Edelstahl oder aus einem hochwertigen Plastiknapf frisst, müssen Sie selbst herausfinden. Egal für welches Material Sie sich entscheiden, sollten Sie auf eine möglichst glatte, leicht zu reinigende Oberfläche ohne Sprünge und Risse achten. Ein Plastiknapf sollte keinen unangenehmen Eigengeruch (Weichmacher!) haben und auch den Geruch des Futters nicht annehmen und spätestens dann ersetzt werden, wenn die Oberfläche Kratzer aufweist, in denen sich Bakterien ablagern können.
Da Katzen es nicht mögen, wenn ihre empfindlichen Schnurrhaare (Vibrissen) am Topfrand anstossen, sollte der Napf einen Durchmesser von mindestens 12 cm haben und eine Höhe von 5 cm nicht überschreiten.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3